www.forum.grubenbahn.de Foren-Übersicht www.forum.grubenbahn.de
Gruben- und Werkbahnforum von www.grubenbahn.de
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die 150t-Normalspurloks von Henschel/SSW und AEG

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.forum.grubenbahn.de Foren-Übersicht -> Gruben- und Werklokomotiven Normalspur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dtlwinkler



Anmeldedatum: 05.03.2010
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 26.12.2011, 17:12    Titel: Die 150t-Normalspurloks von Henschel/SSW und AEG Antworten mit Zitat

Hallo,
nachdem das Thema hier schon mal aktuell war, will ich es mit einigen neuen Erkenntnissen nochmal aufwärmen.

Ich habe mich mal etwas in die Materie vertieft: Im Henschel-Lieferverzeichnis sind alle 39 Loks zu finden. Davon gingen:

    18 an die Riebeckschen Montanwerke (also wohl hauptsächlich oder ausschließlich an "Otto Scharf")
    9 an Deutsche Grube Petersroda und
    12 an die Reichselektrowerke AG Berlin, Grube Barbara.

Von den AEG-Lokomotiven wurden nach meinen Erkenntnissen bis Kriegsende 40 Loks geliefert:

    11 nach Mücheln/Geiseltal
    6 nach Espenhain
    17 nach Brüx und
    6 an Grube Pistor Petersroda.

angeblich weitere 5 Loks wurden nach dem Krieg fertiggestellt, ob unter AEG-Fabriknummern oder aus Ersatzteilen in irgendwelchen Werkstätten, konnte ich bisher noch nicht herausbekommen

Im Bitterfelder Revier waren in den 50er/60er Jahren die Henschel SSW-Loks 3-195 ... 202 und 204...206 (Quelle: Hanno Brehm im Ostbergbauforum), das wären dann 11 Stück, wenn man unterstellt, dass die 3-203 auch eine 150t Lok war, sogar 12.

Im Buch über die Kohlebahnen im Raum Zeitz-Weißenfels steht, dass die "Otto Scharf"-Henschel/SSW-Loks 11-18 und 264 und 267 nach Stillegung des Tagebaus (genau ist das nicht datiert, ich gehe mal vom Ende der Grube Einheit 1955 aus) nach Pirkau kamen. Dabei wurden offenbar alte und neue Nummern durcheinandergebracht (11-18 alt und 264, 267 sind sicher 3-264 und 3-267).

Das sind insgesamt 21 oder 22 Loks, damit fehlen erst mal von 18 oder 17 Loks Hinweise auf den Verbleib.

Zufällig habe ich im "Rakov" (Russische und Sowjetische Lokomotiven 1845-1955) einen Hinweis gefunden, der für die in der Sowjetunion wieder in Betrieb genommenen Loks die Zahl 16 nennt. Dabei könnten natürlich ein oder zwei Loks als Ersatzteilspender gedient haben und hier nicht genannt worden sein. Die Rede ist auf jeden Fall von den Henschel/SSW-Loks, die aber, genau wie die AEG-Loks die Bezeichnung "PE 150" trugen.
Vielleicht kann jemand mal noch sagen, ob die 3-203 auch eine Hen/SSW-150t-Lok war.

Bei den AEG-Loks tappe ich noch weitgehend im Dunkeln. Die 6 Espenhainer liefen als 1-15...20 in Espenhain, dazu kamen noch die 21-24 und 26 aus Brüx als Gegenleistung für Hauptuntersuchungen. Das sind 11 Loks.
Weiterhin sind bekannt: 1-212, 214, 217-220 und 247, 251, 252 in Mücheln. Inwieweit in den Lücken auch 150-Tonner waren, kann ich nicht sagen. Wenn, dann wären das 6 Loks.
Es ist auch davon auszugehen, dass die 17 Loks (abzüglich der 5, die später nach Espenhain gingen) in Brüx verblieben.
Somit sind das 32 (bzw. 38, wenn die Lücken 150t-Loks waren) von 40 (45) Loks, die in der DDR/CSSR blieben.
Von den AEG-Loks ist in dem erwähnten Buch nicht die Rede. Angeblich wurden 4 Loks als Reparationsleistung in die UdSSR gebracht, davon gibt es ein Bild im Internet:

http://www.pereyezd.ru/showphoto.php?photo_id=1346

Hier sind aber viele "Unbekannte" dabei, vielleicht kann jemand noch das eine oder andere Detail liefern, um hier ein einigermaßen lückenloses Bild zu bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kohlebahner



Anmeldedatum: 27.12.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27.12.2011, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

zu diesem Beitrag erlaube ich mir den folgenden Hinweis:

Ein sehr aufschlußreicher Artikel zum Thema "Bo+Bo+Bo-Lokomotiven" erschien vor einiger Zeit im "Werkbahnreport" (Nr. 15), der einige der gestellten Fragen beantworten sollte.

Zur "3-203/150-B2" kann ich mit der folgenden Information dienen: Diese Lokomotive war 1948 im Werk Freiheit in einem Unfall verwickelt, in deren Folge sie so schwer beschädigt wurde und abgestellt werden musste. Nachdem die "3-203" bis Anfang der 1950er Jahre als Ersatzteilspender diente erfolgte dann die Verschrottung.

Kohlebahner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Keule



Anmeldedatum: 24.05.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 04.01.2012, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo und ein gesundes neues Jahr,
ich dachte schon, dass Thema Reparationen nie angesprochen wird.
Auch ich habe das Buch von „Rakov“ auf meiner Festplatte und habe mir die Mühe gemacht einige Passagen zu übersetzen.
Die besagten 16 Loks wurden im Petrow Bahnreparaturwerk auf die russ. Verhältnisse umgebaut. Das heißt, unter anderem die Spurweite auf 1524mm erweitert und die Stromabnehmer mit einen Aufbau höher gesetzt. Eine Skizze der besagten PE-150 ist auf dieser Seite zu finden.
http://www.paravozoff.ru/articles/show/172
Zum Einsatz: Ich vermute, dass die AEG Loks in Korkino zum Einsatz kamen und dort die Nummern 1 bis 4 erhielten. Die später eingesetzten tschech. 13E haben, so wie ich die Übersetzung verstanden habe, ihre Herstellernummer bekommen.
Die Henschel Lok hatte ich schon verzweifelt in ganz Russland gesucht, bis eines Tages die mögliche Erlösung kam und ich im Ural bei der Stadt Karpinsk gelandet bin.
In diesem Video taucht bei Minuten 3:37 ein Foto auf, bei dem ich der Meinung bin, dass es sich um eine Henschel Lok handeln könnte.
http://www.youtube.com/watch?v=Rt--QIFYKX4
Es ist nicht das schönste Bild, aber wenigsten ein kleiner Anhaltspunkt.
Was meint ihr, Henschel oder nicht?
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
el2peter



Anmeldedatum: 23.04.2010
Beiträge: 23
Wohnort: 16556 Borgsdorf

BeitragVerfasst am: 11.01.2012, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Keule,
ich bin deiner Meinung, es scheint eine Siemens- Henschel zu sein.Die Form der Vorbauten ( gleiche Breite wie Mittelteil und die durchgehende Keilform ) und die Frontansicht lassen darauf schließen.
gute Recherche.
viele grüße
Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heinrich



Anmeldedatum: 07.01.2016
Beiträge: 2
Wohnort: Pegau

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallihallo,
möchte mal paar Worte zur 150 t SSW Henschel im Tagebau Pirkau loswerden.
Mein Kumpel hat vor fast 60 Jahren auf der 205 gelernt. Zur Vorbereitung seines 70.Geburtstages (vor 4 J.) hab ich versucht so viel wie möglich Daten und Bilder zu organisieren. Einige Werksfotos hab ich bekommen. Im Riebeck-Blatt 11.Jahrgang Folge 36 vom 8.Septemer 1939 ist ein Artikel über die größte Abraumlokomotive der Welt veröffentlicht worden, incl. 2 Bilder.(in meinem Besitz)

Bisher konnte ich mit Hilfe von drei Lokfahren folgende Nummern zuordnen.

263 (12) , 264 (11) , 265 (15), 266 (13) , 267 (16) , 268 (14) , 269 (17)
270 (18)
195 , 196 , 205

Ich bleib da dran bis ich alle Daten von den älteren Herren habe.

Gab in Pirkau 2 150 t AEG ( 55 und 56 ) plus 2 Reserveloks Die Nummern sind bei den 3 Fahrern leider in Vergesseheit geraten.

Gruß an alle Interessierten
Heinrich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heinrich



Anmeldedatum: 07.01.2016
Beiträge: 2
Wohnort: Pegau

BeitragVerfasst am: 09.01.2016, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
nochmal ein kleiner Zusatz

In der Siemens-Zeitschrift Bd.20 Mai/Juni 1940 Heft 3 ist die Rede von 11 Loks die geliefert bzw im Bau sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.forum.grubenbahn.de Foren-Übersicht -> Gruben- und Werklokomotiven Normalspur Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de