www.forum.grubenbahn.de Foren-Übersicht www.forum.grubenbahn.de
Gruben- und Werkbahnforum von www.grubenbahn.de
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Fragen zu Grubenloks in Espenhain

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.forum.grubenbahn.de Foren-Übersicht -> Gruben- und Werklokomotiven Normalspur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dtlwinkler



Anmeldedatum: 05.03.2010
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 07.06.2012, 16:06    Titel: Fragen zu Grubenloks in Espenhain Antworten mit Zitat

Hallo,
bei der Beschäftigung mit den 150t-Loks kam mir als Espenhain Nr "25" eine 100t-AEG-Lok unter, die aus Most stammen soll (vgl. Werkbahnreport 15). Kennt jemand dazu Daten oder gibt es davon Bilder und trug diese Lok eine "DDR-Nummer"?
Weiterhin sind in dem Artikel die Lok-Nrn. 53 und 54 erwähnt (150t, ex Most), die später in 78 und 79 umgezeichnet worden sind. Hatten Die "DDR-Nummern"?
In Espenhain scheint man sich da zwar an das System gehalten zu haben, bei den AEG- und Henschel/SSW-Loks aber eine eigene Nummernreihe geschaffen zu haben. Weiß dazu jemand etwas näheres?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NG66



Anmeldedatum: 07.10.2011
Beiträge: 60
Wohnort: Bernburg/Saale

BeitragVerfasst am: 15.06.2012, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
im Buch über die Kohlebahnen im bornaer Revier gab es glaube ein Bild über diese Lok 25,wenn ich mich nicht vermache.Dort wurde beschrieben,das sie nur Reparaturzwecken in Espenhain war.Es kann aber sein das ich falsch liege.

Gruss Oli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kohlebahner



Anmeldedatum: 27.12.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 16.06.2012, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

bei der Espenhainer Nr. 25 handelt es sich um eine der 1942 an die Grube Hedwig in Brüx (SUBAG) gelieferten Lokomotiven. Eine aussagekräftige Aufnahme ist in dem Buch "Legende einer Tagebau-Lokomotive" von Hans-Dieter Stolle auf Seite 9 abgedruckt. Weitere Informationen, insbesondere zu technischen Details, sind noch den Heften 47/48 der Zeitschrift "Braunkohle" (Jahrgang 1944) zu entnehmen.

Die LEW-EL 2 darf als direkte Weiterentwicklung der 100t-SUBAG-Lokomotiven aus dem Jahre 1942 angesehen werden. Insbesondere das mechanische Grundkonzept (mech. Achslastausgleich, labiles und stabiles Drehgestell, Verbindung beider Drehgestelle über Mittelkupplung, Zug- und Stoßeinrichtung am Drehgestellrahmen usw.) wurde später von der LEW-EL 2 übernommen.

Zu der Frage, ob die Altbau-Lokomotiven in Espenhain DDR-Nummern hatten, noch folgende Anmerkung:
Wenn für diese Lokomotiven jemals DDR-Nummern vergeben worden sein sollen, dann wurden sie zumindest nie angeschrieben. Die Beschriftungen der Altbaumaschinen in Espenhain orientierten sich zwar am DDR-Standard, waren aber KEINE DDR-Nummern im eigentlichen Sinne, sondern "nur" die Werksnummern wie sie entsprechend der Inbetriebnahme fortlaufend (mal abgesehen vom Durcheinander bei der 53+54 bzw. 78+79) vergeben wurden!

Kohlebahner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.forum.grubenbahn.de Foren-Übersicht -> Gruben- und Werklokomotiven Normalspur Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de